SNA Radio
    Ein Hai im seichten Wasser

    Wieder eine Hai-Sichtung nahe kroatischer Küste: Ist der Klimawandel schuld?

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    14177
    Abonnieren

    In der kroatischen Adria ist bereits zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ein Hai nahe der Küste aufgetaucht. Grund dafür könnte der Temperaturanstieg des Meeres sein. Somit ist das möglicherweise erst der Anfang von mehr Hai-Sichtungen, nicht nur in Kroatien, sondern im gesamten Adriatischen Meer.

    Treibt etwa der Klimawandel die Haie an die Küsten der Adria?

    Als eine der Folgen des Klimawandels gilt die Erwärmung der Weltmeere. Auch das Adriatische Meer ist davon betroffen. So wird der Anstieg der Meerestemperatur als Erklärung für die Hai-Sichtungen in der kroatischen Adria in den vergangenen Tagen in Betracht gezogen.

    Denn Haie bevorzugen wärmere Gewässer. Dort können sich die Meeresräuber besser fortpflanzen, weswegen es zu  einem größeren Hai-Aufkommen, vermehrt auch in Küstennähe, kommen könnte.  Dabei ist nicht ausgeschlossen, dass sich auch der Weiße Hai in diese wärmeren Gewässern begeben könnte.

    Grundsätzlich sind Haie in der Adria nicht ungewöhnlich. Im Mittelmeer gibt es etwa 40 Hai-Arten, die meisten davon sind harmlos und für den Menschen nicht gefährlich. Und sie bleiben gewöhnlich auch unter sich.

    In der vergangenen Zeit gab es an beliebten Urlaubsorten vor der kroatischen Küste deutlich mehr Hai-Sichtungen als sonst. So wurde vor knapp drei Wochen bei Makarska ein riesiger Makohai  auf Video eingefangen. Das Tier, das später vermutlich auch bei Korcula gesichtet wurde,  war zirka zweieinhalb bis drei Meter lang.

    Und nun tauchte ebenfalls ein großer Hai in der Nähe des Badeortes Sibenik auf. Was diese Hai-Sichtung aber ungewöhnlich macht, ist die Tatsache, dass der Raubfisch so nahe an der Küste gesichtet wurde – er schwamm sehr nah am Strand im seichten Wasser.

    Um welche Art von Hai es sich dabei gehandelt hat, ist gegenwärtig nicht bekannt. Viele Urlauber trauten sich deswegen nicht mehr ins Wasser.

    Aber Panik ist deswegen nicht angesagt, denn Hai-Angriff sind im Adriatischen Meer sehr selten. Insgesamt kam es seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1868 zu elf tödlichen Hai-Attacken in der Adria. Der letzte Angriff eines Hais auf einen Menschen ereignete sich dort 2008. Damals wurde ein Taucher vor der Insel Vis von einem Hai schwer verletzt.

    am/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Strand, Küste, Kroatien, Hai, Adria