Widgets Magazine
05:43 22 September 2019
SNA Radio
    Daten eines Seismographs während eines Erdbebens (Archivbild)

    USA: Schweres Erdbeben erschüttert Kalifornien, Brände in Ridgecrest ausgebrochen – Fotos, Videos

    © AP Photo / Irwin Fedriansyah
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2810911
    Abonnieren

    Ein schweres Erdbeben der Stärke 6,6 hat den US-Bundesstaat Kalifornien erschüttert. Das teilt die United States Geological Survey am Donnerstag mit.

    Das Beben soll sogar in der Region um Los Angeles noch deutlich zu spüren gewesen sein. Selbst die Stadt Los Angeles, die 320 Kilometer entfernt liegt, habe die Erdstöße vermerkt. Das Beben habe sich um 17:33 Uhr UTC ereignet.

    Das Epizentrum habe sich in einer Tiefe von 8,7 Kilometern befunden. Diese Tiefe gilt als vergleichsweise gering.

    Nach präzisierten Angaben lag das Zentrum des Bebens im Searles Valley nahe der Stadt Ridgecrest.​​​

    Laut US-Medien ging diesem Beben zudem eine Art Vorbeben voraus, das die Stärke 4,2 hatte. Es soll sich etwa 30 Minuten vor dem Hauptbeben ereignet haben.

    Derzeit liegen keine Informationen über Opfer vor.

    Laut Medienberichten sind jedoch in der Stadt Ridgecrest mehrere Brände ausgebrochen. Als Ursache wird vermutet, dass bei den Erdstößen Gaspipelines beschädigt worden sind.

    Laut US-Präsident Donald Trump ist die Lage jedoch unter Kontrolle.

    Laut der „LA Times” ist es das stärkste Erdbeben in Südkalifornien seit dem Erdbeben der Stärke 6,6 in Northridge, bei dem im Januar 1994 Dutzende Menschen ums Leben kamen und Schäden in Milliardenhöhe entstanden sind.

    Der Unterschied ist allerdings, dass sich das Erdbeben in Northridge mitten in einem besiedelten Gebiet ereignet hatte, während sich das Epizentrum des Erdbebens vom Donnerstag weit entfernt von der Metropolregion Los Angeles befand.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    USA, Kalifornien, Erdbeben