21:03 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Heidi Klum (Archivbild)

    Heidi Klum teilt Video: Hunde-Halter brechen in „Tierquälerei“-Vorwürfen aus

    © AFP 2019 / Getty Images / Alberto E. Rodriguez
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11130
    Abonnieren

    Das deutsche Top-Model Heidi Klum ist derzeit mit ihren Kindern für ihren Urlaub in Paris. Auch der Hund von ihrem Verlobten Tom Kaulitz ist dabei. Als das Promi jedoch ein Video eines Spazierganges postete, uferte die Reaktion in den Kommentaren teilweise aus.

    Heidi Klum hat auf ihrem Instagram ein Video geteilt, auf dem zu sehen ist, wie ihre kleine Tochter Lou mit dem Hund Scotty Gassi geht.

    Das Mädchen hält den Hund dabei an einer direkten Leine. Das Halsband ist also um den Hals des Hundes gelegt, der Hund trägt kein gelenkschonendes Geschirr, wie es von Tierärzten und Experten empfohlen wird.

    Das Portal „Derwesten“ zitiert in diesem Zusammenhang Tierarzt Ralph Rückert:

    „Wird ein Hund an der Leine geführt, können auf seinen Körper Kräfte einwirken, (…). Jeder Hundebesitzer wird bestätigen können, dass diese Kräfte unter bestimmten Umständen durchaus nicht unerheblich sind. Bei einem Halsband wirken diese Kräfte auf einen nur wenige Quadratzentimeter umfassenden Bereich des Halses, an dem sich wichtige Organe wie die Schilddrüse, der Kehlkopf, die Luftröhre und die großen Halsgefäße befinden.“

    Genau aus diesem Grund raten Tierärzte zu einem Geschirr, das den Druck auf eine um ein Mehrfaches größere Fläche verteilt.

    „Der Hals wird je nach Ausführung des Geschirrs deutlich entlastet“, so das Fazit.

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    😊❤️

    Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

    Genau das haben Tierliebhaber nun dem deutschen Top-Model vorgehalten.

    Die Kommentare arteten teilweise aus:

    • „Bitte ein Hundegeschirr anlegen, denn keiner möchte am Hals gezogen werden. Einfach mal ausprobieren.“
    • „Wie dumm kann man eigentlich sein? Tierquälerei!“
    • „Seid ihr so lieb und zieht eurem Hund ein Geschirr an, das ist Quälerei mit eurem Mode-Halsband!“

    Andere dagegen versuchten, das Model und ihre Tochter zu verteidigen.

    • „Ausserdem an alle Geschirrfreunde: Hunde in dieser Grösse werden nicht mit Geschirr geführt, es sei denn, sie müssen etwas ziehen.“
    • „Was in aller Welt ist denn da sooo schlimm.“
    • „Die Leine hängt die meiste Zeit durch, also nein, dem Hund droht kein Erstickungstot durch Strangulation seitens der Tochter, weil sie sich "ziehen" lässt.“

    Und was denken Sie, liebe Leser, über diese Geschichte?

    Hat sich Klums Tochter hier was zuschulden kommen lassen? Oder ist das Ganze absolut harmlos? Schreiben Sie uns in den Kommentaren zum Artikel.

    ng/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Putin: Nur Paris hat auf Moratorium-Idee reagiert - dies zwingt Russland, sich zu schützen
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    Tags:
    Hunde, Hund, Instagram, Heidi Klum