Widgets Magazine
22:03 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Ein Karpfen in Deutschland (Symbolbild)

    Gefrorener Karpfen als Tatwaffe: Ehefrau wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht

    © AP Photo / Thomas Kienzle
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2163
    Abonnieren

    Es klingt im ersten Augenblick etwas kurios, doch die Folgen waren alles andere als witzig. Eine Frau hat ihren Ehemann mit einem gefrorenen Karpfen angegriffen und ihn damit verletzt. Nun muss sie vor Gericht.

    Wie die Polizei der mittelfränkischen Stadt Uffenheim meldet, ist es am Donnerstagmorgen bei einem getrennt lebenden Ehepaar zu einem heftigen Streit gekommen. Als dieser eskalierte, griff die 64-Jährige zu einem gefrorenen Karpfen und warf ihn auf ihren Ehemann.

    Ein guter Fang
    © Sputnik / Sergei Malgavko

    Der Fisch war zur Zubereitung bereitgelegt worden, aber immer noch stark gefroren und anscheinend steinhart. Der 68-Jährige wurde jedenfalls an der Schulter getroffen, auch ein Stuhl soll bei der Auseinandersetzung zu Bruch gegangen sein.

    Laut Polizei verletzte sich der Mann zwar nur leicht, dennoch muss sich seine Ehefrau nun wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten.

    ng/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gericht, Verletzer, verletzt, Fisch