03:27 12 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7892
    Abonnieren

    Das Allrussische Forschungsinstitut für Fischerei und Meereskunde hat auf seinem offiziellen Instagram-Account ein Video veröffentlicht, auf dem die Freilassung von im sogenannten „Wal-Gefängnis“ im Osten Russland gehaltenen Orcas und Belugas zu sehen ist.

    Die ersten der knapp 100 eingesperrten Wale sind am 27. Juni ins Meeer entlassen  worden. Tierschützer aus öffentlichen Organisationen sollen jedoch behauptet haben, dass der Prozess ihrer Freilassung undurchsichtig gewesen sei.

    Als Antwort darauf hat das Forschungsinstitut ein Video veröffentlicht, das die Bewegung von Lastwagen, das Beladen eines Schiffes mit Containern und den Transport der Tiere in mit Wasser gefüllten Wannen auf einem Schiff auf dem Fluss Amur zeigt.

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    Публикация от VNIRO (@vniro_life)

    Tierschützer hatten im vergangenen Jahr Alarm geschlagen, weil die Wale in viel zu kleinen Becken in einer Bucht am Japanischen Meer gehalten wurden. Die Aktivisten sprachen von einem „Wal-Gefängnis“ und befürchteten, die Tiere könnten an chinesische Aquarien verkauft werden. Mittlerweile wurden mehrere Firmen, die die Anlage angemietet hatten, zu Geldstrafen verurteilt. Künftig soll auch der Fang von Walen zu nichtwissenschaftlichen Zwecken verboten werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    „Leben wir in Corona-Diktatur“? Fußballlegende stiehlt „Mainstream“-Comedian die Show, aber...