11:07 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    13208
    Abonnieren

    Durch die Explosion einer Selbstmordbombe im Südosten Afghanistans sind am Sonntagmorgen mindestens zwölf Menschen getötet und 43 weitere verletzt worden, meldet die Agentur Pajhwok.

    Der Vorfall ereignete sich demnach in der Stadt Ghasni. Acht Polizisten und vier Bewohner kamen ums Leben, nachdem ein mit Sprengstoff beladener Lastwagen in der Nähe einer örtlichen Sicherheitsbehörde detoniert war.

    Neues zum Thema: Die Zahl der Verletzten bei der Bombenexplosion hat sich auf 179 erhöht.

    Laut Augenzeugen war die Bombe zuvor von einem Selbstmordattentäter im Fahrzeug platziert worden, berichtet der Sender „Tolo News“.

    Nach seinen Angaben bekannten sich die radikalislamischen Taliban zu der Tat.

    jeg/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Riesiger Alligator verschlingt Opfer bei lebendigem Leib: US-Jäger fassungslos – Video
    Iranischer Atomphysiker mit satellitengesteuerter Waffe ermordet – Medien
    Kurilen-Inseln: S-300W4 in Alarmbereitschaft versetzt
    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Tags:
    Tote und Verletzte, Selbstmordattentat, Explosion, Bombe, Afghanistan