09:11 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Daten eines Seismographs während eines Erdbebens (Archivbild)

    Erdbeben erschüttert Südwesten Irans – mindestens 64 Verletzte

    © AP Photo / Irwin Fedriansyah
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7220
    Abonnieren

    Bei einem Erdbeben der Stärke 5,7 im Südwesten des Irans sind am Montag mindestens 64 Menschen verletzt worden. Fast 30 Dörfer und mehrere Gebäude wurden beschädigt.

    Das Beben hat sich in etwa siebzehn Kilometern Tiefe nahe der Stadt Masdsched Sulejman in der Provinz Chusestan ereignet, berichtete der Staatssender IRIB. Die halbamtliche Nachrichtenagentur berichtete sogar von 104 Verletzten, was zunächst von Behörden und Medien nicht bestätigt wurde.

    30 Dörfer beschädigt

    Fast 30 Dörfer und mehrere Gebäude wurden beschädigt. Das Beben war laut IRIB auch in mehreren anderen Städten sowie der Nachbarprovinz Lorestan zu spüren.

    ​Es gab auch einen Todesfall in Masdsched Sulejman, der jedoch angeblich mit dem Beben nichts zu tun hatte. Der Mann starb an Herzversagen.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutscher Botschafter ins russische Außenministerium einbestellt
    „Es ist an der Zeit“: Deutsche Wirtschaft in Russland fordert Sanktionen gegen die USA
    US-Repräsentantenhaus stimmt für Gesetzespaket zum Verteidigungshaushalt
    Informant „gewisser“ Geheimdienste? Chef für KGB-Antiterror über den in Berlin ermordeten Georgier
    Tags:
    Verletzte, Erdbeben, Iran