20:19 21 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7220
    Abonnieren

    Bei einem Erdbeben der Stärke 5,7 im Südwesten des Irans sind am Montag mindestens 64 Menschen verletzt worden. Fast 30 Dörfer und mehrere Gebäude wurden beschädigt.

    Das Beben hat sich in etwa siebzehn Kilometern Tiefe nahe der Stadt Masdsched Sulejman in der Provinz Chusestan ereignet, berichtete der Staatssender IRIB. Die halbamtliche Nachrichtenagentur berichtete sogar von 104 Verletzten, was zunächst von Behörden und Medien nicht bestätigt wurde.

    30 Dörfer beschädigt

    Fast 30 Dörfer und mehrere Gebäude wurden beschädigt. Das Beben war laut IRIB auch in mehreren anderen Städten sowie der Nachbarprovinz Lorestan zu spüren.

    ​Es gab auch einen Todesfall in Masdsched Sulejman, der jedoch angeblich mit dem Beben nichts zu tun hatte. Der Mann starb an Herzversagen.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Merkel muss sich an Gesetze halten“: AfD geht mit Strafanzeige gegen Kanzlerin vor
    47 Jahre R-36M: Warum diese sowjetische Rakete „Satan“ genannt wurde
    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Tausende australische Kamele aus Tripolis im Schutze der Nacht evakuiert – Videos
    Tags:
    Verletzte, Erdbeben, Iran