14:15 28 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 281
    Abonnieren

    Die spanische Ferieninsel Mallorca ist wegen ihrer zahlreichen Strände bei Touristen beliebt. Doch an einem davon muss man besonders vorsichtig sein: Im vergangenen Jahr hat sich dort durch schwere Unwetter viel Unrat angesammelt, der noch in der Bucht verstreut ist. Darüber schreibt die Mallorca Zeitung.

    Gerade den Strand von S'Illot im Osten von Mallorca sollte man lieber nicht aufsuchen.

    „Auch wenn man es auf den ersten Blick kaum glauben mag, aber es ist nicht ungefährlich, hier baden zu gehen”, erklärt ein Rettungsschwimmer namens Matìas in dem Zeitungsartikel.

    Der Grund dafür: Bereits im Oktober 2018 gab es dort eine massive Überschwemmung, die dazu führte, dass der Müll und Unrat von Sant Llorenç aus über Son Carrió bis ins Meer bei S'Illot gespült wurde.

    Teile davon sollen sich auch jetzt noch in der Bucht befinden. Für Touristen sei es „höchst gefährlich, derzeit in S'Illot baden zu gehen”, meint der Physiotherapeut José Antonio Montoya.

    Dass noch niemand einen ernsthaften Verletzungsfall gemeldet hat, grenzt laut dem Rettungsschwimmer Matìas an ein Wunder.

    jeg/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Chinesischer Arzt offenbart größte Probleme der Corona-Krise in Italien
    2,5 Millionen neue Beatmungsgeräte: Deutsche Forscher entwickeln alternative Maschinen
    Corona-Krise: G20-Länder wollen Weltwirtschaft fördern –Putin fordert Moratorium auf Sanktionen
    Tags:
    Touristen, Strand, Urlaub, Mallorca