19:47 20 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 131
    Abonnieren

    Bei der berühmt-berüchtigten Stierhatz im nordspanischen Pamplona sind laut lokalen Medien vier Läufer verletzt worden. Dabei soll es sich um zwei Touristen aus Frankreich und Schweden sowie zwei Spanier handeln.

    Einer von ihnen sei bewusstlos aufgefunden und umgehend an Ort und Stelle behandelt worden, hieß es. Die anderen drei Teilnehmer seien mit Quetschungen und Prellungen in ein Krankrenhaus eingeliefert worden. Keiner von ihnen sei aufgespießt worden.

    Das San-Fermín-Fest in Pamplona findet jährlich vom 6. bis 14. Juli statt. Touristen und Einheimische ziehen in Scharen dorthin, um das weltbekannte Stiertreiben zu erleben.

    Bei einer Hatz legen die Stiere eine 875 Meter lange Strecke durch die Altstadt Pamplonas zurück. Das Ganze dauert nur wenige Minuten.

    Seit 1911 wurden bei Sanfermines 16 Teilnehmer der Stierhatz getötet, den bislang letzten Todesfall gab es vor zehn Jahren. 2018 soll es 42 Verletzte gegeben haben.

    jeg/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Neue Fakten zum Hanau-Anschlag: „Täter war Behörden bekannt“
    Zwei türkische Soldaten bei Luftangriffen in Idlib getötet – Ankara
    Tags:
    Verletzte, Touristen, Stierlauf, Pamplona, Spanien