Widgets Magazine
13:33 18 Juli 2019
SNA Radio
    Asteroid (Symbolbild)

    Erdnaher unsichtbarer Asteroid mit Rekordgeschwindigkeit entdeckt

    © Foto: ESA 2010 MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/RSSD/INTA/UPM/DASP/IDA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 366

    Astronomen haben einen Asteroiden mit einer rekordkurzen Umlaufzeit um die Sonne entdeckt. Seine Umlaufzeit um die Sonne beträgt nur 151 Tage. Trotz seiner soliden Größen und der erdnahen Lage ist er im Laufe von Jahrzehnten den Augen der Asteroidensucher entgangen.

    Der Asteroid erhielt den Namen 2019 LF6. Er wurde im Rahmen des Beobachtungsprogramms Twilight mit Hilfe der Kamera ZTF (Zwicky Transient Facility) vom Palomar Observatory (Kalifornien, USA) entdeckt. Der Asteroid 2019 LF6, wie auf der Webseite der Technischen Hochschule Kaliforniens (Caltech) berichtet wird, hat einen Durchmesser von etwa einem Kilometer, und seine Umlaufzeit um die Sonne beträgt nur 151 Tage. Somit ist er ein kurzperiodischer Asteroid mit der kürzesten Umlaufzeit unter jenen Asteroiden, die den  Forschern bekannt sind. Zuvor gehörte dieser Titel dem Asteroiden 2019 AQ3, dessen Umlaufzeit um die Sonne 165 Tage beträgt.

    Atira-Asteroiden

    Wie auch 2019 AQ3 gehört der Asteroid 2019 LF6 zu der Atira-Asteroiden-Gruppe, einer Gruppe von Asteroiden, deren Bahnen vollständig innerhalb der Erdbahn liegen. Die Bahn von 2019 LF6 geht über die Venus-Bahn hinaus und nähert sich manchmal der Merkur-Bahn. Forscher vermuten, dass 2019 LF6 – ebenso wie 2019 AQ3 – in der Vergangenheit aus der Ebene der Ekliptik hinausgestoßen worden war.

    ​Es wird vermutet, dass es in der Zukunft den Forschern gelingen werde, noch mehr Asteroiden aus der Atira-Gruppe zu finden.

    „LF6 ist ungewöhnlich – sowohl was seine Umlaufbahn als auch seine Größe betrifft. Seine einzigartige Bahn erklärt, warum ein so großer Asteroid der Aufmerksamkeit der Astronomen bisher entgangen war, die im Laufe von mehreren Jahrzehnten eine gründliche Sucharbeit geführt hatten“, betont der Wissenschaftler.

    Es versteckt sich hinter dem Horizont

    Die Atira-Asteroiden sind schwer zu beobachten, weil sie sich am Himmel immer nicht weit von der Sonne befinden. Den größten Teil des Tages befindet sich ein solches Objekt entweder am Tageshimmel oder es  versteckt sich hinter dem Horizont. Die Astronomen haben demnach nur 20 bis 30 Minuten vor dem Sonnenaufgang oder vor dem Sonnenuntergang, um diese Asteroiden zu entdecken.

    ek

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Astronomen, Technische Hochschule Kaliforniens, Umlaufbahn, Umlaufzeit, Sonne, Asteroid