Widgets Magazine
13:36 18 Juli 2019
SNA Radio
    Offenbar massiver Crash bei Twitter

    Komplett down: Twitter offenbar von massiver Störung betroffen – Foto

    © Foto : Screenshot/Twitter
    Panorama
    Zum Kurzlink
    18641

    Der Kurznachrichtendienst Twitter war am Donnerstagabend zeitweise von einer massiven Störung betroffen. Zu den Ursachen gab es vom Konzern dazu zunächst keine Angaben.

    Beim Aufruf der Seite von Twitter wurde eine Fehlermeldung angezeigt (Stand 21:20 Uhr deutscher Zeit).

    Offenbar massiver Crash bei Twitter
    © Foto : Screenshot/Twitter
    Offenbar massiver Crash bei Twitter

    Stundenlang waren die Dienste des sozialen Netzwerkes sowohl vom PC als auch in der App-Version nicht zugänglich. Es sollen sowohl europäische Länder als auch die USA betroffen gewesen sein.

    Die konkreten Gründe für den massiven Crash sind immer noch unbekannt.

    Später am Donnerstagabend (Stand 22:10 Uhr deutscher Zeit) war Twitter wieder intakt.

    Der Online-Dienst „Downdetector” registrierte in dieser Zeitspanne einen massiven Ansprung von Problemmeldungen der Twitter-Nutzer.

    Vor Kurzem bereits massive Störungen beim Facebook-Konzern

    Erst vor kurzem gab es massive Störungen bei Facebook, WhatsApp und Instagram, die zu der Zeit auch teils pikante Funktionen ans Licht brachten.

    Es waren vor allem Nutzer aus Deutschland und einigen weiteren europäischen Staaten betroffen.

    Facebook selbst hatte die Probleme damit erklärt, dass die Störungen bei Routinearbeiten entstanden seien. 

    Zugleich hatte sich Facebook für die Umstände entschuldigt. WhatsApp und Instagram gehören zum Facebook-Konzern.

    Nutzer mit Galgen-Humer

    Viele Nutzer zeigten sich beim Twitter-Crash eher humorvoll und posteten viele Witze auf anderen Plattformen.

    So schrieb etwa eine Nutzerin bei allestörungen.de: „Jetzt fühle ich mich hobbylos“.

    Auf der Sputnik-Facebookseite kommentierte ein Anderer:

    „Oh Gott.... wie kommt die Jugend damit klar? Ist der Katastrophenschutz schon benachrichtigt?”

    Viele witzelten, dass damit sicherlich US-Präsident Donald Trump, der Twitter extrem aktiv nutzt, was zu zun habe.

    „Trump schreibt scheinbar mehr als notwendig” oder „Trump ballert twitter zu.”

    ng/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Twitter-Account, Twitter