07:33 20 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3134
    Abonnieren

    37 Menschen sind bei Turbulenzen während eines Air-Canada-Fluges auf dem Weg nach Australien verletzt worden.

    Das Flugzeug musste außerplanmäßig in Hawaii landen. Für zahlreiche Menschen endete ein geplanter Flug von Vancouver nach Sydney mit teils schweren Verletzungen. Die Betroffenen wurden laut offiziellen Angaben medizinisch versorgt, inzwischen seien alle wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.

    An Bord der Maschine befanden sich 269 Fluggäste und 15 Crew-Mitglieder. Überraschend soll es zu „unvorhergesehenen und plötzlichen Turbulenzen“ gekommen sein. Augenzeugen berichteten laut dem Sender Global News Canada, dass einige Passagiere nicht angeschnallt gewesen seien und sich den Kopf an der Decke gestoßen hätten.

    Die Boeing 777-200 war zu diesem Zeitpunkt etwa zwei Flugstunden von der Insel Hawaii entfernt und wurde in die Hauptstadt Honolulu umgeleitet. Air Canada zufolge wurden die Passagiere zwischenzeitlich in Hotels untergebracht und sollten ihren Flug nach Sydney am Freitag fortsetzen.

    ak/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wie „polnische Heimatarmee“ Ukrainer und Juden mordete – Neue historische Dokumente veröffentlicht
    „Wo ist Putin?“: Russischer Präsident bei Fotozeremonie der Libyen-Konferenz „verloren gegangen“
    Polen beansprucht in Russland befindliche Kunstwerke – Museumschefin gibt Antwort
    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Tags:
    Verletzte, Turbulenzen, Flug, Flugzeug