04:13 14 November 2019
SNA Radio
    Herz (Symbolbild)

    Vorboten für akuten Herzstillstand – Forscher nennen Symptome

    CC0 / Pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3224
    Abonnieren

    Die Forscher haben die Daten der Finnischen genetischen Studie der Arhythmie-Ereignisse analysiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass das Ausscheiden aus dem Leben wegen eines akuten Herzstillstandes häufig auf sogenannte stille Herzanfälle zurückzuführen sei. Die Ergebnisse ihrer Studie sind in „JAMA Cardiology“ veröffentlicht worden.

    Diese „stillen“ Herzanfälle ereignen sich im frühen Alter und bleiben oft von den Patienten selbst unbemerkt.

    Narben auf dem Herz

    Ihre Schlussfolgerungen haben die Forscher mit den Angaben über 5869 Einwohner des nördlichen Finnlands begründet, die in der Zeitspanne von 1998 bis 2017 plötzlich an einem Herzanfall gestorben waren. Es stellte sich heraus, dass es bei 1322 Menschen davon Narben auf dem Herz gegeben habe, die gerade auf jene Herzanfälle hinwiesen, die noch lange vor dem Tode passiert waren.

    Forscher warnen: Solche Anfälle nicht außer Acht lassen!

    Dabei betonten die Fachleute, dass Menschen dies nicht bemerkt und sich nicht an Ärzte gewandt  hätten, da sie sicher waren, dass mit ihrer Gesundheit alles in Ordnung sei. Die Forscher unterstrichen, dass es wichtig sei, solche Anfälle nicht außer Acht zu lassen. Nach ihren Worten seien solche Symptome wie folgt dafür kennzeichnend: Übelkeit, übermäßiges Schwitzen, Magenstörungen, Muskelschmerzen, Taubheitsgefühl an den Gliedmaßen, Schwindelgefühl, plötzliche Müdigkeit sowie Unbehagen im Brustkorbbereich.

    Abhängig von Figur-Form?

    Am 2. Juli hatten die US-amerikanische Forscher erklärt, dass Frauen mit einer Figur in „Apfelform“ zweimal öfter an Gehirnschlägen und Herzanfällen leiden würden als Vertreterinnen der sogenannten „Birnen“-Figur.

    ek

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Schlaganfälle, Symptome, Herzstillstand