SNA Radio
    Weltraum

    ISS-Astronautin teilt surreale dynamische „van Gogh“-Sicht auf Erde und Sterne – Foto

    © NASA. NASA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1323
    Abonnieren

    Die Nasa-Astronautin Christina Koch, die derzeit auf der Internationalen Raumstation (ISS) im Einsatz ist, hat ein wunderschönes und etwas surreales Bild geteilt. Es zeigt die Erde und die Sterne – aber auf eine besondere Weise.

    Koch hat auf ihrem Instagram ein kunstvolles Bild der Erde und der Sterne geteilt und damit ihre Follower fasziniert. Bei dem Bild handelt es sich um eine Zusammensetzung aus vielen Fotos, die sie von der ISS geschossen hat.

    „Stadtlichter, Sterne, Gewitter, sogar Satellitenreflexionen. Eine Zusammenstellung von einzelnen Fotos, die übereinandergestapelt sind, um all die erstaunlichen Dinge zu zeigen, die wir nachts aus unserem Fenster sehen", twitterte Koch am Mittwoch.

    Zeit für solche Fotoaufnahmen hat Koch, denn sie ist gerade auf einer ziemlich langen ISS-Mission. Unter Umständen könnte sie sogar den neuen Rekord für den längsten Einzel-Weltraumflug einer Frau aufstellen.

    Läuft alles nach Plan, würde sie nämlich im Februar 2020 nach 328 Tagen im All auf den Blauen Planeten zurückkehren.

    Die Kollage von Koch:

    ​Die Kollage von Koch fasziniert Fans auch deshalb, weil sie in der Tat einzigartig ist. Wunderschöne Fotos vom Weltall gibt es schließlich zu genüge, die Nasa-Astronautin hat aber im Prinzip eine Art dynamische Komposition erstellt, die Zeit, Licht und Bewegung in einem einzigen Bild einfängt.

    Viele Fans sehen Parallelen zu den Gemälden des niederländischen Malers Vincent van Gogh, der ähnliche Ideen und auch „Techniken“ nutzte. Ihm hätte Kochs Werk vermutlich gefallen.

    SB/ng/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Foto, Weltall, ISS