16:06 27 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9473
    Abonnieren

    Stillstehende U-Bahnen, lahmgelegte Aufzüge: Ein Stromausfall hat Teile Manhattans in der Nacht zum Sonntag in Dunkelheit versetzt. Inzwischen ist das Problem gelöst.

    Der Stromausfall in der US-Metropole dauerte mehrere Stunden und konnte nach Mitternacht behoben werden. Insgesamt waren davon mehr als 70.000 Menschen betroffen.

    Wie US-Behörden berichteten, habe der Blackout hauptsächlich den zentralen und oberen westlichen Teil Manhattans erfasst.

    Laut dem Sender NBC könnte ein Brand in einem Umspannwerk im Bereich der 54. Straße das Problem verursacht haben.

    New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio zufolge sei der Stromausfall nicht auf Fremdeinwirkung zurückzuführen. Ein „mechanisches Problem“ im Stromnetz sei die Ursache gewesen. 

    Darüber hinaus hatte De Blasio diesbezüglich eine Untersuchung angeordnet.

    ​„Da scheint etwas bei der Stromverteilung von einem Stadtteil zum anderen einfach schief gelaufen zu sein“, teilte er dem Sender CNN mit.

    Der Vorfall ereignete sich am 42. Jahrestag des großen Blackouts.

    am/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Fängt mit S an: Welches Friedensreich macht Top-Waffen für die Welt?
    Essens SPD-Vize tritt nach Kritik über „Muslimisierung“ von Essen aus der Partei aus
    „Mir ist das zu kindlich“: So reagiert DEU-Sportchef auf Triumph von Russinnen bei Eiskunstlauf-EM
    „Wollen Deutschen die Kontrolle übergeben“: Was Deutschland bei der ukrainischen Bahn vorfindet
    Tags:
    New York, Stromausfall, USA