14:06 24 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2231
    Abonnieren

    Mehr als 35 Zivilisten sind in der Nacht auf Montag infolge von Luftangriffen ausländischer Truppen in der afghanischen Zentralprovinz Urozgan getötet worden, wie der Abgeordnete des örtlichen Parlaments Kudratullah Rahimi mitteilte.

    „Mehr als 35 Zivilisten sind bei Luftangriffen im Dorf Halj im Distrikt Gizab ums Leben gekommen”, erläuterte er auf Journalistenanfrage.

    Zu den Luftschlägen kam es nach Zeugen-Angaben, nachdem US-Soldaten im Gebiet um eine Taliban-Hochburg patrouilliert hatten und selbst angegriffen worden waren.

    Unter den Toten soll Mulla Nasrullah sein, einer der führenden Taliban-Kommandeure.

    Die Regierung in dem mehrheitlich von den Taliban kontrollierten Gizab hat bisher keine Stellungnahme abgegeben.

    jeg/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Clooneys 14-Millionen-Euro-Villa „geht unter“ – Video
    Russen wollen Trumps Wiederwahl? US-Geheimdienstmitarbeiterin führte Abgeordnete in die Irre – CNN
    „Flat Earther" Mike Hughes stirbt in selbstgebauter Rakete – Video
    Massenschlägerei in Köln – Polizei schreitet mit Großaufgebot ein
    Tags:
    Taliban, US-Truppen, Zivilisten, Luftschläge, Afghanistan