SNA Radio
    Polizeiauto-Sirene (Symbolbild)

    Rätselhafter Todesfall in Hessen: Mann stirbt nach Festnahme und Hausdurchsuchung

    © Sputnik / Grigorij Syssojew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4466

    Im hessischen Hattersheim ist ein Mann nach einem vorangegangenen Polizeieinsatz gestorben. Nach Angaben das Nachrichtenportal des Hessischen Rundfunks (HR) ist seine Wohnung am Freitagabend durchsucht worden. Die Cousine des Mannes hat ihn am Tag darauf leblos gefunden.

    Die Ursache war zunächst unklar. Laut Staatsanwaltschaft Frankfurt soll eine Obduktion ergeben haben, dass eine Hirnschwellung „als Folge von stumpfer Gewalteinwirkung gegen Kopf und Gesicht” zum Tod des 38-Jährigen geführt hat. Wie HR am Montag berichtete, hat ein Anwalt der Familie eine Strafanzeige wegen Polizeigewalt gestellt.

    Die Beamten bestreiten jedoch einen Zusammenhang zwischen der Wohnungsdurchsuchung und dem Tod des Mannes. Zur Begründung heißt es, es gebe weiter keine Hinweise darauf.

    „Als wir ihn zurückgelassen haben, war er bei bester Gesundheit”, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Westhessen.

    Der Staatsanwaltschaft zufolge hatte die Polizei am Freitag die Wohnung des Mannes wegen des Verdachts des Drogenhandels durchsucht. Dabei wurden nach Behördenangaben weitere Personen vorläufig festgenommen und geringe Mengen Haschisch sichergestellt.

    Die Ermittlungen laufen weiter.

    jeg/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Hausdurchsuchung, Polizeieinsatz, Mann, Hessen