17:52 13 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    43612
    Abonnieren

    Saudi-Arabien will mehrere Minisatelliten mit Russlands Hilfe ins All bringen. Die Erlöse für Moskau sollen bei schätzungsweise 30 Millionen US-Dollar per Raketenstart liegen. Das geht aus der gemeinsamen Abschlusserklärung der bilateralen Regierungskommission hervor.

    Das Projekt sieht demnach kommerzielle Starts von Kleinstsatelliten mit einem Gewicht von bis zu 500 Kilogramm vor, die mit russischen Trägerraketen in erdnahe Umlaufbahnen gebracht werden sollen.

    Der Direktinvestitionsfonds Russlands und die Portfoliogesellschaft des staatlichen Investitionsfonds Saudi-Arabiens prüfen die Möglichkeiten zur Umsetzung des Planes.

    Russland hatte bereits zuvor saudiarabische Kommunikationssatelliten ArabSat mit Schwerlastraketen „Proton“ sowie Satelliten SaudiSat и SaudiComsat mit Trägerraketen „Dnjepr“ ins All gebracht.

    jeg/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    Drohnenattacke auf russische Basis Hmeimim in Syrien verhindert
    Ermittler nehmen zwei mutmaßliche Kriegsverbrecher aus Syrien fest
    Tags:
    Kooperation, Raumfahrt, Trägerrakete, Satellit, Saudi-Arabien, Russland