22:06 03 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3311148
    Abonnieren

    Der Öltanker Riah, der angeblich einer emiratischen Firma gehört und unter panamischer Flagge fährt, gibt laut dem Tracker-Dienst „marinetraffic” seit über zwei Tagen kein Signal mehr ab.

    Laut Angaben des Trackers befand sich der Öltanker am 13. Juli um 23.57 Uhr GMT (14. Juli um 01.57 Uhr MESZ) in der Straße von Hormus nahe der iranischen Stadt Suza. Seitdem konnte das Schiff nicht mehr aufgespürt werden.

    Ein hochrangiger Beamte der Emirate sagte gegenüber dem TV-Sender „Al-Arabiya” am Dienstag, dass das Schiff den VAE weder gehört noch von dem Land verwendet wird. Er fügte hinzu, dass die VAE kein Notsignal von dem Tanker empfangen hätten.

    Laut der Nachrichtenagentur AP gehört jedoch der Tanker offiziell dem Unternehmen Prime Tankers LLC, das seinen Sitz in Dubai hat. Auf Anfrage erfuhr AP, dass die Firma das Schiff an ein anderes Unternehmen mit dem Namen Mouj Al-Bahar verkauft hätte. Ein Vertreter der Firma bestritt allerdings in einem Telefongespräch mit AP, dass es überhaupt Schiffe besitze.

    Wie ein US-Beamter gegenüber AP mitteilte, habe Washington Sorgen, dass der Iran etwas mit dem Verschwinden des Öltankers zu tun haben könnte. Allerdings gestand er, dass auch die Möglichkeit bestehe, dass das Schiff kaputtgegangen oder bei einer Pannenhilfe abgeschleppt worden sei.

    Spannungen in Straße von Hormus

    Zuvor hatten die USA die Initiative zum Ausdruck gebracht, eine internationale Koalition in die Golfregion und unter anderem in die Straße von Hormus zu schicken. Grund dafür ist die Sorge, dass der Iran eine Bedrohung für Handellschiffe darstelle.

    Im Juni waren in der Straße von Hormus, auf die 40 Prozent des gesamten auf hoher See beförderten Öls entfallen, zwei Tankschiffe Saudi-Arabiens sowie Schiffe der VAE und Norwegens von Unbekannten attackiert worden. Die Amerikaner warfen den Angriff dem Iran vor und schickten den Flugzeugträger „Abraham Lincoln“ und vier B-52-Bomber in den Persischen Golf. Die internationale Gemeinschaft befürchtete, dass im Persischen Golf ein neuer Krieg ausbrechen könnte.

    msch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Die „heilige Angela“? Oskar Lafontaine platzt bei „Jubelarien“ für Bundeskanzlerin der Kragen
    Damit Nord Stream 2 nicht auf Grund läuft – Verlegeschiff „Akademik Cherskiy“ wechselt Besitzer
    Bundesregierung hält Ausschluss Russlands aus G7 für begründet
    Russisches Aufklärungsflugzeug von britischen Kampfjets „abgefangen“ – Royal Air Force
    Tags:
    TV-Sender "Al-Arabiya", AP, Panama, VAE, Iran, MarineTraffic, Öltanker, Straße von Hormus