Widgets Magazine
22:16 22 September 2019
SNA Radio
    Blaugeringelter Kraken

    Ohne die Todesgefahr zu ahnen: Touristen in Australien spielen mit giftigem Kraken – Video

    CC0
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3835
    Abonnieren

    Jeder, der Australien besuchen will, sollte sich bei Gelegenheit sorgfältig über die heimtückische Flora und Fauna des Landes informieren. Die Unwissenheit darüber wäre drei Touristen am vergangenen Freitag beinahe zum Verhängnis geworden, wie ein im Internet veröffentlichtes Video zeigt.

    Die beiden Freunde Ross Sounders und Johnpaul Lennon aus dem englischen Exeter und eine Freundin aus Deutschland haben bei ihrem Urlaub in Down Under wohl außer Acht gelassen, dass auf dem Kontinent viele extrem gefährliche Tierarten beheimatet sind.

    So haben die jungen Urlauber beim Angeln im australischen Queensland einen kleinen blaugeringelten Kraken aus dem Wasser gefischt und beschlossen, ein lustiges Video mit dem Weichtier zu drehen.

    Die Aufnahme zeigt, wie einer der Männer dem anderen den Kraken, der an einem Angelhaken hängt, auf den Unterarm legt. Die Touris haben offenbar einen riesen Spaß dabei.

    Allerdings haben die Freunde diese Aktion wenig später nicht mehr so lustig gefunden, nach dem sie herausfanden, welcher Gefahr sie sich dabei ausgesetzt hatten.

    Es stellte sich heraus, dass der Kraken zu den tödlichsten weltweit zählt. Es handelt sich dabei um die Gattung der „Blaugeringelten Kraken“ (Hapalochlaena).

    Eine einzige Gift-Dosis eines solchen Tieres soll ausreichen, um bis zu 26 erwachsene Menschen zu töten. Dabei soll der Biss dieser Kraken eher schmerzlos sein und wohl oft unbemerkt bleiben, so dass die Hilfe meist zu spät kommt und der Gebissene stirbt.

    Das Meerestier lebt vor der Küste Australiens, Indonesiens, der Philippinen sowie Neuguineas und bevorzugt dort den flachen Küstenbereich bis zu einer Tiefe von etwa 50 Metern. Sie halten sich verhältnismäßig häufig auch in Ufernähe auf. 

    Die Glückspilze meinten anschließend dazu:

    „Wir habe Freunde davor gefragt, wen (welches Tier – Anm. d. Red.) man hier fürchten sollte, aber sie sagten nichts über die Kraken […] Am Ende haben wir den ganzen Schrecken dieser Situation realisiert. Nun, diese Lektion haben wir gelernt – Spielt nicht mit der Tierwelt Australiens.“

    Bezüglich der australischen Artenvielfalt hat ein User einen passenden Kommentar zu dem Video gepostet: „Willkommen in Australien. Wenn es lebt, kann es dich wahrscheinlich töten.“

    am/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kraken, Video, Touristen, Australien