12:50 05 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8191
    Abonnieren

    Syrische Milizen haben in den zurückliegenden 24 Stunden eine Ortschaft in der Provinz Latakia unter Beschuss genommen, wie Generalmajor Alexei Bakin, der Leiter des russischen Zentrums zur Versöhnung von Konfliktparteien in Syrien, am Dienstag erklärte.

    Ihm zufolge wurde das Dorf Jubb-e-Zaru von Militanten angegriffen.

    Bakin stellte fest, dass bisher 32.012 der im Konflikt betroffenen Wohngebäude sowie 876 Bildungs- und 180 medizinische Einrichtungen neu aufgebaut worden sind. Außerdem habe man bereits 1071 Kilometer Straßen repariert.

    Am Sonntag hatte die Nachrichtenagentur Sana berichtet, dass Terrorkämpfer eine Gaspipeline in der syrischen Provinz Homs angegriffen hätten.

    jeg/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    „Monopole sind unrecht!“ – Elon Musk plädiert für Zerschlagung von Onlinehändler Amazon
    Tags:
    Beschuss, Dorf, Milizen, Latakia, Syrien