Widgets Magazine
13:09 22 August 2019
SNA Radio
    Lufthansa (Symbolbild)

    Lufthansa-Maschine in Belgrad wegen Bombenalarms evakuiert

    © Sputnik / Oleg Solozo
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 89

    Wegen eines Bombenalarms ist am Donnerstagmorgen auf dem Flughafen von Belgrad ein Flugzeug der deutschen Lufthansa laut Medienberichten evakuiert worden.

    130 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder vom Flug LH 1411 wurden kurz vor dem Start in Sicherheit gebracht, berichteten serbische Medien. Die Lufthansa in Frankfurt bestätigte, dass nach einem „sicherheitsrelevanten Hinweis“ Passagiere und Crew den Airbus A320 verließen.

    Anschließend untersuchte eine Einheit der serbischen Sonderpolizei das Flugzeug. Zugleich liefen auch Bemühungen, um die Quelle der Bombendrohung ausfindig zu machen. Passagiere und Crew warteten indes auf den Weiterflug, dessen Zeitpunkt zunächst nicht feststand.

    Anruf beim Flughafen Belgrad

    Eine unbekannte Person soll um sechs Uhr morgens den Nikola-Tesla-Flughafen angerufen haben, so Medien unter Verweis auf das Innenministerium des Landes. Der Anrufer habe berichtet, dass sich im Jet, der aus der serbischen Hauptstadt nach Frankfurt fliegen sollte, eine Bombe befinde.

    Die Polizei beschäftige sich mit der Identifizierung des Anrufers und versuche festzustellen, ob er falsche Informationen weitergegeben hatte.

    Der Passagierverkehr läuft am Belgrader Flughafen Medienberichten zufolge nach Plan.

    mo/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Lufthansa, Frankfurt am Main, Deutschland, Serbien, Belgrad