Widgets Magazine
00:28 21 August 2019
SNA Radio
    Messerangriff (Symbolbild)

    Medien: Deutscher Urlauber in Kroatien erstochen – Täter glaubte er sei Gott

    CC BY 2.0 / Maarten Van Damme / Murder's weapon on the table
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8436

    Ein 23-jähriger Deutscher ist im kroatischen Ferienort Pula nach Medienberichten von einem 32-Jährigen mit einem Messer attackiert worden. Später ist er an seinen schweren Verletzungen gestorben.

    Die tödliche Auseinandersetzung ereignete sich demnach am Dienstag in einem Lokal. Der Mann aus der Gemeinde Fürstenstein im Landkreis Passau soll auf einer Urlaubsreise auf der Halbinsel Istrien gewesen sein. Er erlag seinen Verletzungen in der Nacht zum Mittwoch.

    Messerangriff (Symbolbild)
    © Sputnik / Tabyldy Kadyrbekow
    Bei dem Verdächtigen soll es sich um einen 32-Jährigen handeln. Nach der Tat ergriff er die Flucht, wurde aber am Donnerstag in Untersuchungshaft genommen, wie der Bayerische Rundfunk unter Berufung auf die örtliche Zeitung „Glas Istre” schreibt.

    Nach Angaben des Portals „Heute” hielt er sich seit wenigen Tagen in einem Hotel in Pula auf.

    Die Mitarbeiter der Ferienanlage sollen der Polizei mitgeteilt haben: „Er hat gesagt, er ist aus einem anderen Universum und er hat eine bestimmte Aufgabe, die er erfüllen muss”. Er meinte ihnen zufolge, dass er Gott sei.

    jeg/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Messerstecherei, Urlauber, Pula, Kroatien