SNA Radio
    Huawei-Logo (Archiv)

    Neues Hongmeng-Betriebssystem kein Ersatz für Android? Huawei erklärt

    © REUTERS / ALY SONG
    Panorama
    Zum Kurzlink
    187720

    Das Betriebssystem Huawei Hongmeng ist nicht für Smartphones vorgesehen. Laut der Senior-Vize-Präsidentin und dem Mitglied des Board of Directors von Huawei Technologies, Catherine Chen, beabsichtigt das Unternehmen, weiterhin Android zu verwenden.

    Ihr zufolge wurde Hongmeng lange vor den Diskussionen über eine Alternative zu Android entwickelt und ist vor allem für den industriellen Gebrauch bestimmt.

    Zuvor war bekannt geworden, dass Huawei vor dem Hintergrund der von den USA auferlegten Beschränkungen aktiv ein eigenes Hongmeng-Betriebssystem entwickelt, um Android auf seinen Smartphones zu ersetzen.

    Schwarze Liste

    Der chinesische Konzern ist von dem anhaltenden Konflikt mit den USA massiv betroffen.

    Am 16. Mai kündigte das US-Handelsministerium die Eintragung von Huawei und der damit verbundenen Firmen in die schwarze Liste an. Danach hatte auch Google auf die Kooperation mit dem chinesischen Unternehmen verzichtet. Nach Einschätzung des Präsidenten von Huawei, Ren Zhengfei, werde der Verkauf von Erzeugnissen des Unternehmens wegen der US-Einschränkungen in den Jahren 2019 bis 2020 nicht steigen und auf dem Niveau von 100 Milliarden Dollar bleiben. Dabei hätte das potentielle Gewinnwachstum in diesen zwei Jahren 30 Milliarden Dollar erreichen können.

    Im Juli hatte das US-Handelsministerium eine Milderung der Einschränkungen für den Handel mit Huawei angekündigt und darauf hingewiesen, dass die Behörde Lizenzen für den Verkauf von einigen Waren erteilen werde, obwohl das Unternehmen auf der schwarzen Liste bleibe.

    sm/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren