Widgets Magazine
03:45 20 September 2019
SNA Radio
    Henry Cavill in der TV-Serie The Witcher

    „The Witcher”: Verfilmung bei „Netflix“ – Fans befürchten herbe Enttäuschung – Videos

    © Foto: imdb/Netflix
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 143
    Abonnieren

    Während Anhänger der populären Serie „Game of Thrones“ versuchen, sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass die letzte Staffel nun zu Ende gegangen ist, bereitet „Netflix“ ein neues großes Projekt vor – die Verfilmung der vom polnischen Fantasy Autor Andrzej Sapkowski geschriebenen „Geralt-Saga“.

    Die Abenteuer von Hexer Geralt aus Riva, die auf mitteleuropäischen Märchen und traditionellen slawischen Legenden beruhen, haben in den Medien schon für besondere Aufmerksamkeit gesorgt. Es tauchen immer wieder neue Handyspiele, Comics und sogar Waren mit Hexer-Symbolik in vielen Ländern der Welt auf.

    Laut der Legende ist Geralt, die Hauptfigur des Zyklus (dargestellt von Schauspieler Henry Cavill), ein Hexer, dessen weißes Haar daher rührt, dass er als Einziger von zehn Jungen in der Kindheit eine „Kräuterprobe“ überlebte. Dies bedeutet, dass sein Körper stärker und seine Sinne schärfer als bei normalen Hexern seien. Mit seiner natürlichen Begabung oder doch eher seiner Last zieht er durch die weite Märchenwelt, wo er die Zauberin Yennefer von Vengerberg (Anya Chalotra) und das Waisenkind Cirilla von Cintra (Freya Allan) trifft.

    Die neue „Netflix“-Serie ist keineswegs die erste Verfilmung der Saga. Zuvor wurde sie schon in Polen, im Heimatland des Autors – fatalerweise ganz schlecht – verfilmt.

    Die Möglichkeiten von „Netflix“ können indes vermutlich eine sehenswerte Verfilmung versprechen. Die Kritiker fragen sich nun aber, ob es dem internationalen Filmteam gelingen werde, die eigentümliche Atmosphäre der osteuropäischen und slawischen Legenden wiederzugeben?

    Die erste Teaser der Serie wurde bei San Diego Comic-Con 2019, einer Pop-Kultur Veranstaltung, gezeigt. Bei der Premiere war auch der Schauspieler Henry Cavill dabei, der sogar seinen Kommentar zu einer Schlachtszene abgegeben hat:

    „Ich habe meine ganze Freizeit mit dem Schwert in der Hand verbracht – um mich einfach daran zu gewöhnen. Drei Schwerter hatte ich zu Hause und noch vier bei der Arbeit“, betonte er.

    Die „Netflix“-Premiere lieferte eine Anregung für die Saga-Liebhaber:

    • „Nicht schlecht, ich kann aber keine slawische Atmosphäre spüren“, teilte einer der Zuschauer mit.
    • „Oh mein Gott …Was war das nur?“, fragte sich ein anderer.

    Auch die Fans des Computerspiels konnten der Versuchung nicht widerstehen, ihre Kommentare zu posten.

    Sie fragten sich, ob ihre Lieblingsmomente in dieser Saga, etwa das Hexerpferd „Plotwa“ auf dem Dach, Eingang in die „Netflix“-Verfilmung finden würden.

    Die Antworten werden schon bald kommen. Den Liebhabern des Autors Andrzej Sapkowski bleibt nun, auf die Premiere im Dezember zu warten - geduldig und im Hoffen auf das Beste.

    mg/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Premiere, Serie, Netflix