06:33 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Übungsflugzeug des Typs L-39 lybischer Luftwaffe (Archivbild)

    Bewaffneter libyscher Kampfjet landet auf Autobahn in Tunesien - Fotos

    CC BY 2.0 / Tarek Siala / Aero L-39 Albatros
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3544
    Abonnieren

    Ein libysches Militärflugzeug ist am Montag auf einer Autobahn im Süden Tunesiens gelandet. Der Pilot ist zur Klärung der Umstände des Vorfalls festgenommen worden. Dies meldet der arabische Satelliten-TV-Sender „Al-Arabiya“.

    Laut den vorliegenden Informationen ist der Flieger mit vollständigem Raketenkampfsatz aus unbekannten Gründen in den tunesischen Luftraum eingedrungen und auf einer Autobahn im Süden Tunesiens gelandet. Die Untersuchungsbeamten ermitteln, wem das Flugzeug gehört: der Libyschen Nationalarmee von Khalifa Haftar oder den Kräften der Regierung der Nationalen Einheit in Tripolis.

    ​Offensive zur "Befreiung von Terroristen" und Gegenoperation "Vulkan des Zorns"

    Der Oberbefehlshaber der östlichen Libyschen Nationalarmee (LNA), Khalifa Haftar, hatte am 4. April seinen Kräften befohlen, eine Offensive auf Tripolis zur „Befreiung von Terroristen“ zu starten. Die der Regierung der Nationalen Einheit in Tripolis treuen Kampfformierungen  hatten den Beginn einer Gegenoperation „Vulkan des Zorns“ angekündigt. Im Ergebnis der über drei Monate andauernden Kämpfe bei Tripolis seien nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) fast 1050 Menschen getötet, mehr als 5500 verletzt worden.

    Nach Gaddafis Sturz und Ermordung

    Nach dem Sturz und der Ermordung des libyschen Staatschefs Muammar Gaddafi im Jahr 2011 hat Libyen praktisch aufgehört, als ein einheitlicher Staat zu existieren. Heute herrscht im Land Biarchie. Im Osten tagt das vom Volk gewählte Parlament, und im Westen - in der Hauptstadt Tripolis - regiert die mit Unterstützung der Uno und der Europäischen Union gebildete Regierung der Nationalen Einheit mit Fayez Sarradsch an der Spitze. Die Behörden des Ostteils des Landes agieren unabhängig von Tripolis und kooperieren mit der Libyschen Nationalarmee.

    ek/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Feuerwehrmann in Augsburg totgeschlagen: Polizei nimmt Verdächtigen fest
    Schock-Video: Prügeln hier Krampusse auf Migranten ein? – Verein spricht von „Falschmeldungen“
    Absturz von MiG-23 in Libyen: Generalstab der Haftar-Armee nennt Ursache
    Tags:
    Khalifa Haftar, Tripolis, Muammar al-Kaddafi, Fayez al-Sarraj, Libysche Nationalarmee LNA, Weltgesundheitsorganisation (WHO), TV-Sender Al-Arabiya, Regierung der nationalen Einheit Libyens, Libyen