09:07 15 November 2019
SNA Radio
    Stromausfall in Venezuela 22. Juli

    16 Bundesstaaten in Venezuela ohne Strom – Regierung spricht von Sabotage

    © AFP 2019 / FEDERICO PARRA
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9147
    Abonnieren

    In einigen Bezirken von Venezuelas Hauptstadt Caracas sowie in 16 Bundesstaaten des Landes ist am Montag der Strom ausgefallen, lautet es in der offiziellen Mitteilung der Regierung von Präsident Nicolás Maduro

    Auf der Webseite der Verkehrsbetriebe in Caracas gibt es eine Meldung, dass durch den Stromausfall drei U-Bahn Linien liegen geblieben sein sollen.

    Die Regierung von Präsident Nicolás Maduro teilte mit, erste Hinweise deuteten auf einen Angriff auf das größte Wasserkraftwerk des Landes am Guri-Stausee hin. Der selbsternannte Interimsstaatschef Guaidó sei, Medien zufolge, einer anderen Meinung.

    Die Opposition spricht von verschleppten Investitionen, Korruption und Missmanagement der Regierung.

    "Sie haben die Tragödie mit Rationierung im ganzen Land zu verheimlichen versucht, aber das Versagen ist offensichtlich: Sie haben das Stromnetz zerstört und haben keine Antworten", twitterte Guaidó am Montag.

    In den sozialen Netzwerken berichteten Nutzer schon am späten Abend aus mehreren Bundesstaaten, Strom und Licht soll wieder ausgegangen sein. Laut der venezolanischen staatlichen Eisenbahngesellschaft musste außerdem eine Zugverbindung eingestellt werden.

    mg/tm/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Stromausfall, Nicolás Maduro, Venezuela