11:46 08 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2353
    Abonnieren

    Sollte man den Kugelsternhaufen Omega Centauri mit bloßem Auge betrachten, dann sieht er wie ein schwacher Stern aus. Tatsächlich sind es nicht weniger als 10 Millionen Sterne, die durch die Schwerkraft eng miteinander verbunden sind.

    Es ist sicherlich unmöglich, alle Sterne zu zählen. Der Software-Ingenieur aus dem Europäischen Weltraumastronomiezentrum (ESAC) Wouter van Riven hat aber einen Schnappschuss gemacht, auf dem die zahlreichen Punkte mit hellem Licht zu sehen sind, die diesen einzigartigen Cluster ausmachen.

    Omega Centauri kann bei dunklem Himmel mit bloßem Auge gesehen werden, und für die Aufnahmen sind keine langen Belichtungszeiten erforderlich. Um ein solches Foto zu machen, kombinierte Wouter acht Bilder, die mit einer Belichtungszeit von 10 Sekunden aufgenommen wurden, sieben Bilder mit einer Belichtungszeit von jeweils 30 Sekunden und weitere sieben Bilder auch mit einer Belichtungszeit von jeweils 60 Sekunden. Das Foto wurde mit einem SkyWatcher Esprit 80 ED-Teleskop und einer Kamera Canon EOS 200D gemacht.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Russland sahnt ab: Goldpreis geht durch die Decke und weiter hoch
    Leichen von vermissten US-Soldaten vor Kalifornien geborgen
    Tags:
    Stern