05:31 25 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    521076
    Abonnieren

    Am Stuttgarter Flughafen haben am Freitag mehrere Hundert Klimaaktivisten gegen umweltschädliches Fliegen demonstriert. Es handelt sich laut den Veranstaltern um die erste Demonstration von „Fridays for Future“ an einem deutschen Flughafen überhaupt. Das Ziel ist es, den Reisenden ein schlechtes Gewissen zu machen.

    Die Proteste fanden am letzten Schultag vor den Sommerferien – dem verkehrsreichsten Tag am Stuttgarter Flughafen – statt.

    Die Umwelt-Aktivisten hängten laut den „Stuttgarter Nachrichten” Plakate und Transparente auf und skandierten Sprüche wie „30 Euro, Stuttgart–Berlin – wo bleibt die Steuer auf Kerosin!“, „Attacke, Attacke – Fliegen ist kacke“ oder „Runter mit den Bahnpreisen – hoch Kerosinsteuer“.

    Weitere regionale Klima- und Umweltgruppen beteiligen sich an dem Protest.

    ​Seit Monaten demonstrieren weltweit vor allem Schüler und Studenten freitags, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. Die Bewegung geht auf Protestaktionen und öffentliche Reden der schwedischen Schülerin und Klimaaktivistin Greta Thunberg zurück.

    ta/gs

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Die Heuchler nach Hanau - Mit Trauermienen von Kamera zu Kamera
    Immer mehr Corona-Ausbrüche: Welches Risiko hat Deutschland?