23:10 17 November 2019
SNA Radio
    Israel und die USA testen den Hetz-3-Komplex in Alaska

    Zum Abfangen von Raketen im Weltraum: Israel testet in Alaska Hetz-3-Komplex

    © REUTERS / Courtesy Israel Ministry of Defense
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1415107
    Abonnieren

    Das israelische und das US-amerikanische Militär haben das Raketenabwehrsystem Hetz-3 in Alaska erfolgreich getestet. Der Komplex soll Ziele außerhalb der Erdatmosphäre abfangen können, teilte das Verteidigungsministerium Israels mit.

    Hetz-3 werde von beiden Ländern entwickelt, um die israelische Raketenabwehr zu stärken, die ihrerseits allen potenziellen  Bedrohungen – von selbst gebauten Geschossen aus Munitionslagern der palästinensischen Terrorkämpfer  bis hin zu iranischen ballistischen Raketen mit nicht konventionellen Sprengköpfen – effektiv entgegenwirken soll.

    „Flugtests ... haben die Fähigkeit demonstriert, exoatmosphärische Ziele in großer Höhe abzufangen ... Die Tests wurden in Alaska durchgeführt, um Möglichkeiten zu prüfen, die man in Israel nicht testen kann“, heißt es in einer Pressemitteilung des Verteidigungsministeriums.

    Der israelische Ministerpräsident und Verteidigungsminister, Benjamin Netanjahu, hat betont, dass der Erfolg der Tests „alle Vorstellungen übertraf“.

    „Hetz-3 hat ballistische Raketen außerhalb der Atmosphäre in vorher nicht gesehenen Höhen und Geschwindigkeiten abgefangen. Die Ausführung war perfekt – jedes Mal punktgenau“, sagte er.

    „Heute ist Israel in der Lage, ballistischen Raketen entgegenzuwirken, die aus dem Iran oder von einem anderen Ort aus auf uns abgefeuert werden können. Dies ist eine enorme Leistung in Bezug auf die Sicherheit unseres Staates“, fuhr Netanjahu fort.

    Die Tests sollen in den letzten Wochen stattgefunden und sich  aus drei „durchbrechenden geheimen“ Stufen zusammengesetzt haben. Bei dem Schießen soll das US-Radar AN-TPY 2 zum Einsatz gekommen sein – es habe die Austauschbarkeit alliierter Waffensysteme bewiesen.

    Die israelischen Raketenabwehrkräfte verfügen bereits über Patriot- und Hetz-Komplexe früherer Versionen, die für den Kampf gegen die iranischen Shíhab-Raketen und die syrischen Skad-Raketenkomplexe vorgesehen sind.

    sm/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tests, Alaska, Raketenabwehr, Israel