11:06 19 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9716116
    Abonnieren

    Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny hat in der Haft eine allergische Reaktion erlitten und ist am Sonntag in ein Krankenhaus gebracht worden. Nach einer Nacht dort konnte er allerdings anscheinend wieder entlassen werden.

    Der Mann wurde ins 64. Städtische Krankenhaus in Moskau eingeliefert.

    „Er befindet sich auf der Station für Innere Medizin. Der Zustand ist befriedigend“, hieß es aus der Klinik.

    Laut seiner Sprecherin Kira Jarmisch wurde bei ihm eine „akute allergische Reaktion“ diagnostiziert. Was diese ausgelöst habe, sei nicht festgestellt worden.

    Die Ärztin Anastassija Wassiljewa, bei der Nawalny früher in Behandlung war, schließt nicht aus, dass er einem „giftigen Agenten“ zum Opfer habe fallen können.

    Eine Nacht nach seiner Einlieferung ging es dem Oppositionellen allerdings anscheinend wieder viel besser. Zwischen 13 und 15 Uhr Moskauer Zeit am Montag sei er wieder aus dem Krankenhaus entlassen worde, teilte eine Sprecherin des Krankenhauses mit.

    Nawalny war am Mittwoch zu 30 Tagen Gefängnis verurteilt worden, weil er zu einer nicht genehmigten Demonstration gegen den Ausschluss von Oppositionskandidaten bei der anstehenden Wahl zum Moskauer Parlament im September  aufgerufen hatte.

    Bei einer nicht genehmigten Aktion im Zentrum Moskaus waren am Samstag 1074 Menschen wegen verschiedener Straftaten festgenommen worden.

    ak/ip

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erdogan mit Russland-Türkei-Gesprächen unzufrieden – Militäreinsatz in Idlib nur Frage der Zeit
    13 Militärkonvois: Syrische Kämpfer machen von US-Waffen Gebrauch – russisches Versöhnungszentrum
    Bundeskabinett beschließt Grundrente
    Spähpanzer durchbricht Zaun und fährt Soldaten beinahe tot – Video
    Tags:
    Allergie, Krankenhaus, Alexej Nawalny, Moskau, Russland