Widgets Magazine
21:27 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Luftballons (Archivbild)

    Pentagon testet Massenüberwachungs-Luftballons – Zeitung

    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3471
    Abonnieren

    Ein auf Stratosphärenballons gestütztes Massenüberwachungssystem wird über dem Territorium von sechs US-Bundesstaaten im Auftrag des Pentagons durchgeführt. Darüber berichtet die Zeitung „The Guardian“ unter Verweis auf Dokumente, die bei der Federal Communications Commission (FCC) eingereicht worden sind.

    Demnach reichte das Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungsunternehmen „Sierra Nevada Corporation“ einen Antrag bei der Federal Communications Commission (FCC) ein, in dem es ein beständiges Überwachungssystem zur „Lokalisierung und Abschreckung“ des Drogenhandels und der Gefährdungen der inneren Sicherheit bereitstellen will.

    Die FCC soll die Durchführung der Tests des Überwachungssystems, die von Mitte Juli bis September stattfinden sollen, bereits genehmigt haben.

    Laut der Zeitung werden bis zu 25 unbemannte solarbetriebene Ballons von South Dakota aus gestartet, die 250 Meilen durch ein Gebiet driften sollen, das Teile von Minnesota, Iowa, Wisconsin, Missouri und Illinois umfasst.

    Die Luftballons, die in der Stratosphäre in Höhen von bis zu knapp 19 Kilometer unterwegs sein sollen, tragen Hightech-Radars, die einzelne Fahrzeuge wie Autos und Boote bei Tag und Nacht und bei jedem Wetter verfolgen können.

    Die Tests werden im Auftrag des Südlichen Kommandos der US-Streitkräfte (Southcom) abgehalten , das für Katastrophenschutz, Nachrichtendienste und Sicherheitszusammenarbeit in der Karibik sowie in Mittel- und Südamerika zuständig ist.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Pentagon, Pentagon, US-Verteidigungsministerium, Tests, Stratosphäre, Luftballons, Überwachung, USA