04:13 05 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3430108
    Abonnieren

    Wie Sicherheitsorgane gegenüber Sputnik bestätigen, ist in der Ortschaft Vosnesenskoje in der südrussischen Provinz Inguschetien bei einer Anti-Terror-Operation ein Extremist getötet worden. Er plante offenbar Anschläge.

    Zuvor hatten Sicherheitskräfte Informationen bekommen, dass sich ein bewaffneter Extremist in einem Haus der Ortschaft verstecken würde.

    Bei einer Kontrolle habe man ihn entdeckt, erklärte eine Quelle aus den Sicherheitsstrukturen gegenüber Sputnik.

    Daraufhin sei es zu einem schweren bewaffneten Zusammenstoß gekommen. 

    Mittlerweile ist die Anti-Terror-Operation beendet. Der Extremist ist dabei getötet worden.

    Dieser habe offensichtlich Anschläge geplant.

    Bei ihm seien selbstgemachte Sprengsätze gefunden worden, meldet das russischen Anti-Terror-Komitee.

    Während der Operation hatten die Behörden der Region die Einwohner dazu aufgerufen, sich ruhig zu verhalten und den Einsatz der Sicherheitskräfte nicht zu stören.

    ng/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Tags:
    Anti-Terror-Einsatz, Anti-Terror-Kampf, Anti-Terror-Front, Extremisten, Inguschetien