14:14 28 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3616
    Abonnieren

    Nach dem Tod eines ihrer Soldaten schickt die israelische Armee zusätzliche Infanterieeinheiten nach Westjordanland, um dort nach dem Täter zu suchen. Dies geht aus einer Mitteilung des Pressedienstes der Israelischen Verteidigungskräfte hervor

    Demnach findet der Einsatz, an dem unter anderem auch Polizisten und Mitarbeiter des israelischen Inlandsgeheimdienstes teilnehmen, in der Nähe des Dorfes Beit Fajar statt. Die Siedlung befindet sich zwischen den Städten Hebron und Betlehem.

    „Nach der Analyse der Situation wurde beschlossen, das Gebiet von Judäa und Samaria (israelischer Name für das Westjordanland) mit zusätzlichen Infanterieeinheiten zu verstärken“, heißt es in der Mitteilung.

    In der Nacht auf Donnerstag war die Leiche des 19-jährigen Korporal Dvir Sorek gefunden worden. Der junge Mann war erstochen worden. Die israelischen Behörden stuften den Mord als Terroranschlag ein.

    asch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Chinesischer Arzt offenbart größte Probleme der Corona-Krise in Italien
    Putin: Russland kann Covid-19 in weniger als drei Monate besiegen
    2,5 Millionen neue Beatmungsgeräte: Deutsche Forscher entwickeln alternative Maschinen
    Corona-Krise: G20-Länder wollen Weltwirtschaft fördern –Putin fordert Moratorium auf Sanktionen
    Tags:
    Fahndung, Täter, Soldat, Tod, Westjordanland, israelische Armee, Israelische Verteidigungsstreitkräfte (IDF), israelische Verteidigungskräfte IDF, Israel