Widgets Magazine
12:56 23 September 2019
SNA Radio
    Die von der jemenitischen Regierung kontrollierte Stadt Aden

    Acht Zivilisten bei Luftangriff arabischer Koalition im Jemen getötet – Huthi-Rebellen

    © AFP 2019 / NABIL HASAN
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6140
    Abonnieren

    Acht Menschen sind bei einem Luftangriff der von Saudi-Arabien geführten Koalition gegen ein Wohnhaus im Nordwesten des Landes ums Leben gekommen. Darüber berichtete der von Huthi-Rebellen kontrollierte TV-Sender „Almasirah“.

    Demnach sind Frauen und Kinder unter den Todesopfern. Weitere elf Menschen wurden verletzt. 

    Seit 2014 dauert im Jemen ein militärisch-politischer Konflikt zwischen der Regierung und den Huthi-Rebellen der schiitischen Bewegung „Ansar Allah“ an. Seit März 2015 wird die Regierung von der saudisch geführten Militärallianz unterstützt. 

    Im Dezember 2018 hatten die Konfliktparteien bei einem Treffen in Stockholm, das unter der UN-Schirmherrschaft stattgefunden hatte, unter anderem den Gefangenen-Austausch, den Waffenstillstand in der Hafenstadt Hodeidah am Roten Meer und deren Übergabe an die Vereinten Nationen durch die Huthi-Rebellen vereinbart.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verletzte, Tote, Zivilisten, Luftangriff, arabische Koalition, Jemen