00:33 09 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    15260
    Abonnieren

    In der Schweiz ist ein Deutscher festgenommen worden, der mutmaßlich einen Rucksack mit Attrappen von Rohrbomben bei der Street Parade in Zürich abgestellt haben soll, wie es in einer offiziellen Polizeimitteilung heißt.

    Der verdächtige Rucksack war am Samstagabend während der Street Parade am Utoquai entdeckt worden. Zunächst wurde ein 35 Jahre alter Schweizer festgenommen, der aber später ohne weiteren Verdacht aus der Haft entlassen wurde.

    ​Spezialisten untersuchten laut der Polizeimitteilung den Inhalt des Rucksacks mit großer Vorsicht und kamen zum Schluss, dass es sich dabei um sehr echt wirkende Attrappen von Rohrbomben handelte.

    Die Ermittlungen hätten dann zu dem Deutschen geführt, der am Sonntagabend an seinem Wohnort festgenommen wurde. Der Mann lebt im Schweizer Kanton Aargau.

    „Es ist kein ideologischer Hintergrund für die Tat erkennbar“, so die Polizei.

    Bei der Street Parade hatten am Samstag Hunderttausende zu Technomusik für Frieden, Freiheit und Toleranz demonstriert.

    ak/ip

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    12 Schuss als Warnung – dann stürzt der Navy-Aufklärer bei Lettland in die Ostsee
    „Töten für Deutschland“ - Oberstleutnant a.D. Jürgen Rose über „Spezialkrieger“ des KSK
    Italienische „La Stampa” fordert Entschuldigung vom russischen Verteidigungsministerium
    Tags:
    Festnahme, Rucksack, Polizei, Zürich, Schweiz, Deutschland