14:20 23 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4619378
    Abonnieren

    Ein Jumbo-Jet der Lufthansa mit 370 Passagieren an Bord hat kurz nach dem Start am Flughafen Frankfurt wegen eines technischen Problems umkehren müssen.

    Der Vorfall ereignete sich am späten Sonntagabend. Diese Information bestätigte die Fluggesellschaft auf dpa Anfrage. Die Piloten der Boeing 747-400, die in Richtung Shanghai unterwegs waren, hätten sich „vorsorglich zur Rückkehr“ entschieden, hieß es.

    Die „Frankfurter Neue Presse“ berichtet unter anderem, dass eines der vier Triebwerke mutmaßlich eine Fehlzündung gehabt haben soll.

    Um die vollgetankte Maschine für die Landung vorzubereiten, sei Kerosin abgelassen worden. Es geht laut der Zeitung um circa 65 Tonnen Kerosin, die über Mittelhessen abgelassen wurden. Die Maschine habe dann normal landen können.

    ak/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Türkei: Drohne mit Maschinengewehr einsatzbereit – Video
    Geheime Absprache um Steuermillionen: SPD-Spitzenpolitiker unter Verdacht
    Wenn im Glashaus keine Scheiben mehr sind — Die verlogenen Positionen der Thüringer CDU und FDP
    Syrien droht mit Abschuss aller Flugzeuge bei Verletzung des Luftraums
    Tags:
    Kerosin, Passagierflugzeuge, Passagierjet, Passagierzug, Passagier, Flug, Lufthansa, Deutschland