05:18 23 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    13110
    Abonnieren

    In der Nähe von Stuttgart hat es auf einem Autobahnabschnitt einen spektakulären Lkw-Unfall gegeben. Ein Laster verlor insgesamt 24 Tonnen Steinplatten und blockierte so die Fahrbahn für Stunden. Anschließend wurden außerdem beim Bilden der Rettungsgasse dutzende Verstöße festgestellt.

    Am Montag gegen acht Uhr hat sich zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen ein Unfall mit schweren Marmorplatten ereignet. Als ein 39-jähriger Sattelzuglenker, der den rechten Fahrstreifen befuhr, bremsen musste, geriet seine Ladung – mehrere hochwertige Marmorplatten mit einem Gesamtgewicht von etwa 24 Tonnen – ins Rutschen.

    Die Bordwand hielt der Wucht nicht stand, sodass die Steinplatten teilweise auf die Fahrbahn glitten.

    Laut Polizei könnte sich dies aufgrund von unzureichender Ladungssicherung ereignet haben.

    Als Folge wurden der rechte Fahrstreifen und der Seitenstreifen daraufhin über viele Stunden gesperrt, weil sich die Bergungsmaßnahmen äußerst schwierig gestaltet haben –  die tonnenschwere Ladung musste komplett umgeladen werden.

    Mit der Zeit bildete sich auf der Autobahn ein Stau von bis zu zwölf Kilometern Länge.

    Während der Einsatzmaßnahmen überprüften Polizeibeamte zudem die ordnungsgemäße Bildung der Rettungsgasse und stellten dutzende Verstöße fest.

    Insgesamt sprachen die Beamten von 53 registrierten Verstößen.

    ng/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „New York Post”-Enthüllungen – Stoppt „Ukraine-Gate“ Joe Biden auf der Zielgeraden?
    Putin spricht erstmals über Nawalny
    Putin über Länder mit „importierter Demokratie“: Ihre Anführer nichts weiter als Vasallen
    Ukraine gründet internationale „Krim-Plattform“ zur „Rückholung“ der Halbinsel
    Tags:
    Verkehrsunfall, Auffahrunfall, Autounfall, Unfall