19:32 17 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6325
    Abonnieren

    In der Stadt Komsomolsk am Amur in der russischen Fernost-Region Chabarowsk hat Medienberichten zufolge ein Bär ein Grab auf einem lokalen Friedhof ausgegraben und daraus eine Leiche gestohlen.

    Der Pressedienst der städtischen Verwaltung des regionalen Innenministeriums bestätigte gegenüber russischen Medien, dass das Grab wirklich ausgegraben wurde und es dort Bärenspuren gab. Eine entsprechende Ermittlung sei bereits eingeleitet worden. Weder Leiche noch Tier seien bislang entdeckt worden.

    Zuvor hatten russische Medien berichtet, dass bei dem Dorf Start, wo sich der städtische Friedhof befindet, ein ausgegrabenes Grab entdeckt worden sei. Darin habe keine Leiche gelegen.

    Die Medien verweisen unter anderem darauf, dass Bären regelmäßig diesen Friedhof besuchen. Grund dafür sei der Hunger. Hungrige Tiere kommen dorthin, um Reste von Essen zu finden, das die Menschen traditionell zu den Gräben ihrer Verwandten und Freunde mitbringen, um ihrer zu gedenken. 

    ak/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    „Wieder deutsche Truppen an Westgrenze und dann …“ Nato-Kritiker warnt vor Iran-Szenario in Europa
    „Kein außerordentlicher Charakter“: Lawrow beantwortet Frage von Sputnik zu Merkels Moskau-Reise
    „Handelsblatt“ nennt Maße von Russlands neuem Atom-Flugzeugträger „atemberaubend“
    Tags:
    Friedhof, Hunger, Bären, Komsomolsk am Amur, Russland