06:51 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2685
    Abonnieren

    Der regelmäßige Konsum von an Flavonoiden reichen Produkten senkt laut Forschern das Risiko der Entwicklung von Krebs sowie Herz- und Kreislauferkrankungen. Eine entsprechende Studie ist im Fachmagazin „Nature“ veröffentlicht worden.

    Eine Forschergruppe analysierte die Nahrungsration von 56.000 Einwohnern Dänemarks im Laufe von 23 Jahren. Zum Augenblick des Forschungsstarts waren sie 52 bis 60 Jahre alt. Im Laufe der Studie sind 14.083 Teilnehmer des Experiments gestorben - darunter 4065 an Herz- und Kreislauferkrankungen, 6299  - an onkologischen Erkrankungen.

    Wie die Studie zeigte, lebten diejenigen Testpersonen, in deren Ration ständig (nicht weniger als 500 Milligramm pro Tag) Zitrusfrüchte, Blaubeeren, Äpfel, Grüner Tee und andere an Flavonoiden reiche Produkte vorhanden waren, länger und fühlten sich besser.

    Es ist interessant, dass solche Produkte auf Raucher und auf Konsumenten alkoholischer Getränke einen maximalen Schutzeffekt ausüben. Allerdings haben die Forscher gewarnt, dass die Flavonoiden den Schaden, der dem Organismus durch Tabak und Alkohol zugefügt wird, nur mildern und nicht abgleichen können.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Nasa unterbricht Live-Stream: Was taucht hier vor ISS auf? – Video
    „Ohne Hintergedanken“: Putin äußert sich zu ausgebliebenen Glückwünschen an Biden
    Tags:
    Flavonoide, Alkohol, Tabak, Raucher, Produkte, Krebs