SNA Radio
    RauchenVeganer (Symbolbild)

    Veganerin setzt Eierkonsum mit Rauchen gleich und wird im Netz verrissen

    © Sputnik / Ruslan Krivobok CC0
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12624

    Eine vegane Bloggerin hat versucht, ihre Leser durch einen ungewöhnlichen Vergleich vom Eierkonsum abzubringen. Doch Twitter-Nutzer konnten die unbegründeten Behauptungen schnell dementieren – und die Autorin durch den Kakao ziehen.

    Die Frau, die laut einigen Angaben seit sieben Monaten vegan lebt, bezeichnet sich auf ihrem Twitter als „Fashionfan, Tierliebhaberin, Veganerin fürs Leben“.

    Vor einiger Zeit veröffentlichte sie auf ihrem Account Informationen dazu, dass Eier wegen ihres Cholesteringehalts angeblich gesundheitsschädlicher als Rauchen seien.

    ​Internet-Nutzer zögerten nicht, das Posting der Frau heftig zu verspotten und auf Unstimmigkeiten sowie falsche Informationen hinzuweisen.

    „Wie viel Cholesterin gibt es in einer Filterzigarette? Ist es gesünder, Eier zu vapen statt sie zu essen?“

    ​„Angesichts der Anzahl der von uns gegessenen Eier ist das Leben zu kurz, um es beim Diskutieren über Gesundheitshinweise von einem Modefreak zu verschwenden.“

    ​„Als Frühstück hatte ich 15 Zigaretten (drei Eier) mit einer Beilage von Kautabak (Speck).“

    „Und was, wenn ich fünf Eier rauche und eine Zigarette esse? Ich frage für einen Freund.“

    „Du kannst mit dem Kettenrauchen beginnen und ich fange ab sofort mit Eierkonsum an. Mal sehen, wer zuerst aufhören muss.“

    ​„Dein Gehirn besteht aus Cholesterin. Deine Zellen brauchen es. Es ist so wichtig, dass dein Körper jeglichen Mangel daran durch Synthese ausgleichen wird. Aber fühl dich frei, dein Gehirn zu verkleinern … Ah, ich sehe, du hast es schon getan.“

    „Entschuldigung, aber du bist so schlecht informiert, dass es wirklich beängstigend ist. Dies basiert auf ideologischem Unsinn ohne wissenschaftliche Grundlage. Du kannst Eier jeden Tag essen, wenn du willst – sie sind eine hervorragende artgerechte Nahrung für Homo Sapiens.“

    ​„Selbst das US-Landwirtschaftsministerium räumte 2015 ein, dass Cholesterin in der Nahrung ‚kein bedenklicher Nährstoff‘ ist. Der Körper lässt Sie nicht mehr Cholesterin aufnehmen, als er benötigt. Das Gehirn stellt Cholesterin sogar selbst her ... warum tut es das, wenn Cholesterin schlecht für uns sein soll?“

     

    msch/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Twitter, Rauchen, Vegan, Veganismus, Gesundheit, Eier