09:15 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    13040458
    Abonnieren

    In der Rostocker Grundschule am Mühlenteich in der Maxim-Gorki-Straße im Stadtteil Evershagen hat sich am Mittwoch gegen 10 Uhr ein Vorfall ereignet, der für tiefe Spuren bei einer Grundschulklasse gesorgt haben dürfte. Nach übereinstimmenden Meldungen hat eine Grundschülerin ihre Lehrerein krankenhausreif geprügelt.

    Demnach soll das 7-jährige Mädchen wie im Wahn auf ihre Lehrerin losgegangen sein. Durch Tritte und Schläge habe die Zweitklässlerin der Frau zahlreiche Verletzungen zugefügt.

    Nachdem die Lehrerin den Notruf gewählt hatte, eilten mehrere Rettungswagen und die Polizei zu der Grundschule. Die Beamten hätten durch „ruhiges Zureden“ die Situation geschlichtet.

    Derweil wurden beide Streitteilnehmer zu medizinischen Einrichtungen gebracht. Die Lehrerin kam ins Krankenhaus, die Siebenjährige wurde in eine Kinderklinik gebracht.

    Zusammen mit dem Jugend- und dem Schulamt prüft die Polizei nun die Hintergründe des Vorfalls. Es muss geklärt werden, ob bei einer Unterrichtung der Zweitklässlerin in Zukunft eine Eigen- und Fremdgefährdung ausgeschlossen werden kann.

    Die Grundschulklasse musste nach dem Vorfall von Schulpädagogen betreut werden.

    ng/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Aufrüstung gegen Russland: Szenarien wie im Kalten Krieg – mit den gleichen Fehlern
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Tags:
    Krankenhaus, Gewalttat, Gewaltakt, Gewalt, Schülerin, Schüler, Lehrerin, Lehrer, Rostock