20:00 04 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1315215
    Abonnieren

    Ein Flugzeug der russischen Fluggesellschaft Ural Airlines mit mehr als 230 Passagieren an Bord ist am Flughafen Schukowski in der Region Moskau notgelandet.

    Die A321, die aus Moskau nach Simferopol fliegen sollte, ist laut offiziellen Behörden in einem Maisacker mehr als einen Kilometer von der Landebahn des Flughafens entfernt notgelandet. Kurz nach dem Start der Maschine sollen Vögel in das Triebwerk geraten sein. Piloten trafen die Entscheidung über eine Notlandung. Die Maschine landete mit eingezogenem Fahrwerk.

    ​An Bord befanden sich laut vorläufigen Angaben insgesamt 234 Menschen, darunter sieben Crewmitglieder. Alle Insassen wurden evakuiert. Laut der russischen Föderalen Agentur für Lufttransport wurden 23 Menschen verletzt; sie seien bereits in Krankenhäuser eingeliefert worden.

    Der TV-Sender „360“ hat ein Augenzeugenvideo gepostet, das zeigt, wie ein Vogelscharm ins Triebwerk des Flugzeuges gerät.

    Im Netz tauchen weitere Aufnahmen auf:

    ak/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Mindestens zehn Tote nach Explosion in Beirut – Gouverneur zieht Vergleich mit Hiroshima
    Tags:
    Notlandung, Triebwerk, Vögel, Schukowski, Flugzeug