19:15 28 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3515253
    Abonnieren

    In einem Vergnügungspark im baden-württembergischen Löffingen ist ein Karussell außer Betrieb genommen worden. Einigen Besuchern war aufgefallen, dass eines der Fahrgeschäfte sehr an zwei sich drehende Hakenkreuze erinnert. Der Betreiber hat sich inzwischen für die unglückliche Optik des Karussells entschuldigt.

    Zunächst hatte der SWR darüber berichtet. Das Karussell im Freizeitpark Tatzmania soll den Namen „Adlerflug“ tragen, die Farbe der Gondeln ist laut Medien braun.

    Anfang August war das Fahrgeschäft in Betrieb genommen worden. Die Besucher sollen gegenüber dem Besitzer des Freizeitparks ihre Bedenken zur Optik des Karussells zum Ausdruck gebracht haben.

    Der Betreiber Rüdiger Braun hat sich als Reaktion auf das große Aufsehen im Netz „bei allen Personen, die sich gestört oder beleidigt durch unser Design fühlen“, entschuldigt. Man habe die Bahn inzwischen außer Betrieb genommen, damit sich die Leute nicht weiter daran stören können, so Braun gegenüber dem SWR.

    Man werde das Design selbstverständlich ändern. Mit dem Hersteller sei vereinbart, dass „die Köpfe des Fahrgeschäfts zurückgenommen und überarbeitet werden.“

    ta/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Diese alte chinesische Firma wird Smartphone-Markt aus den Angeln heben – Medien
    Trumps Friedensplan: Palästinensischer Staat mit Ostjerusalem als Hauptstadt soll entstehen
    Für Hilfe bei Belagerung von Leningrad: Spanische Medien preisen „Blaue Division“ – Warum?
    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    Tags:
    Hakenkreuz, Deutschland