00:26 17 November 2019
SNA Radio
    Sonnensystem (Symbolbild)

    Forscher nennen Hauptbedingungen für Lebensentwicklung auf Planeten

    © Sputnik / Wladimir Pesnya
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3134
    Abonnieren

    Forscher von der University of Chicago sind zu dem Schluss gekommen, dass einige Exoplaneten über bessere Bedingungen für das Leben als selbst die Erde verfügen können. Dies ist einer Pressemitteilung auf dem Fachportal „Phys.org.“ zu entnehmen.

    Sie haben einen der Hauptfaktoren, die die Entstehung von lebendigen Organismen fördern, festgestellt und geklärt, in welchen Fällen sich dieser Faktor am  stärksten zeigt.

    Die Wissenschaftler modellierten wahrscheinliche klimatische Bedingungen und das Ozeanmilieu für das Leben auf diversen Planeten mit Hilfe der Software ROCKE-3-D, die vom Goddard-Institut für Weltraumforschungen (GISS) bei der Nasa entwickelt wurde. Einer der für die Lebensentwicklung günstigen Prozesse ist Upwelling – das Aufsteigen der Tiefgewässer, die reich an Nährstoffen sind, zur Ozeanoberfläche, wo die die Photosynthese vollziehenden Organismen leben.

    Es stellte sich heraus, dass Planeten mit einer dichteren Atmosphäre als bei der Erde, mit einer relativ niedrigen Drehgeschwindigkeit und einer großen Zahl von Kontinenten eine hohe Upwelling-Geschwindigkeit fördern würden und mehr für die Entstehung von Leben geeignet seien.

    Es ist bekannt, dass das Vorhandensein von flüssigem Wasser auf einem Planeten nicht unbedingt mit der Präsenz lebendiger Organismen zusammenhängt. So könne auf den Ozean-Planeten, die überhaupt kein Festland besitzen, möglicherweise kein Leben vorhanden sein.

    ek/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Ozean, NASA, Erde, Exoplaneten, Bedingungen