SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1113910
    Abonnieren

    In der thailändischen Provinz Chonburi hat ein aggressiver Elefant einen Deutschen angegriffen und mit einem Stoßzahn am Bein aufgespießt.

    Der deutsche Staatsangehörige, der unweit des Vorfalls seinen ständigen Wohnsitz hat, war am Sonntag auf einer Radtour unterwegs und machte bei einem Elefanten-Park Halt, der rund 75 Kilometer südöstlich von der Hauptstadt Bangkok entfernt liegt.

    Der Deutsche habe die Tiere beobachtet, dann aber sei die Situation eskaliert: Trotz Warnungen habe sich der Mann nicht von einem Tier entfernt, woraufhin ein wütender Elefantenbulle den 69-Jährigen anfiel und sein linkes Bein mit seinem Stoßzahn aufspießte. Der verletzte Mann wurde aus seiner Lage befreit und in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

    Laut Padej Siridamrong, dem Tierarzt des Pattaya Elephant Camp, hatte der Bulle gerade seinen Testosteron-Schub – den sogenannten „Musth“, bei dem männliche Elefanten sehr aggressiv werden können.

    pl/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Die Agenda der „Bild“  – Wieviel US-Einfluss steckt im Axel-Springer-Konzern?
    Nobelpreisträger warnt: „Panikvirus“ hat mehr Leben gekostet, als gerettet
    „Postillon“ „kidnappt“ „Bild“-Chef Reichelt
    EU-Chefdiplomat erklärt Amerikas Zeitalter für tot
    Tags:
    Pattaya, Touristen, Thailand, Elefanten