22:27 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    251627
    Abonnieren

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich während der Internationalen Luft- und Raumfahrtmesse MAKS-2019 sichtlich interessiert für den modernsten russischen Kampfjet MiG-35 gezeigt. Chef der russischen Föderalen Behörde für militärtechnische Zusammenarbeit (FSWTS), Dmitri Schugajew, beschrieb die Situation.

    Erdogan besuchte die Ausstellung tags zuvor zusammen mit Wladimir Putin. Daraufhin wurde berichtet, dass er sich für russische Jagdflieger Su-35 und Su-57 interessiert. Dieses Thema wurde auch während der Verhandlungen mit dem russischen Präsidenten angesprochen.

    „MiG-35 ist eine sehr interessante Maschine. Übrigens machte der Präsident Erdogan vor ihrem Modell halt und stellte ein paar professionelle Fragen nach den Waffen und flugmechanischen Eigenschaften“, sagte Schugajew.

    Erdogan interessierte sich zudem, ob die Su-57 bereits fliege und gekauft werden könne.

    Im Unterschied zur Su-57 gehören Su-35 und MiG-35 zur Generation 4++ und nicht 5, sind der Su-57 nach den Charakteristika jedoch maximal angenähert.

    Die internationale Nachrichtenagentur Rossiya Segodnya tritt als offizieller Informationspartner der Luft- und Raumfahrtmesse MAKS-2019 auf.

    ek/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Tags:
    Ankara, Türkei, Su-35, Rossiya Segodnya, Interesse, MiG-35, Su-57, MAKS 2019, Recep Tayyip Erdogan