18:40 25 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4242
    Abonnieren

    Ein von Deutschland gesuchter mutmaßlicher Helfer der Terrormiliz IS* („Islamischer Staat“; auch Daesh) ist in Spanien gefasst worden. Dies teilte am Donnerstag die spanische Polizei mit.

    Laut der heutigen Polizeimitteilung wurde der 25 Jahre alte Marokkaner in Elda in der Provinz Alicante im Osten Spaniens festgenommen. Die Policía Nacional postete auf Twitter ein entsprechendes Video.

    ​Der mutmaßliche IS-Terrorist sei 2017 aus Deutschland geflohen, habe sich danach „heimlich in mehreren Ländern aufgehalten“ und sich zuletzt in Spanien versteckt. Seine Festnahme sei aufgrund eines von Deutschland ausgestellten Europäischen Haftbefehls erfolgt.

    Der Mann wird offiziellen Angaben zufolge beschuldigt, eine dschihadistische Zelle mit Helfern in Deutschland, Frankreich und Marokko logistisch unterstützt zu haben. Diese Zelle habe im Dezember 2016 in Paris eine Attacke mit Kalaschnikow-Gewehren verüben wollen. Diese Attentatspläne seien von der Polizei vereitelt worden. Der Marokkaner werde unter anderem auch der Urkundenfälschung und des Betrugs beschuldigt.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    ak/tm/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    U-Boot von US Navy verliert ein Stück Tarnkappe
    Im Winter 1945 über der Oder: Sowjets schießen erstmals Düsenjäger ab
    Vorfall in Volkmarsen: Verletztenzahl steigt auf fast 60
    Estlands Präsidentin: Keine Gebietsansprüche an Russland – wegen Nato
    Tags:
    Spanien, Festnahme, Terrorist, Terrormiliz Daesh, Deutschland