13:34 20 November 2019
SNA Radio
    Schwangerschaft (Symbolbild)

    Forscher: Veganische Ernährung der Mutter birgt Gefahr für Intelligenz zukünftiger Kinder

    CC0 / Markus Distelrath / Pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    123119
    Abonnieren

    Britische Diätärzte haben von der Gefahr einer wachsenden Popularität des Vegetarismus (Veganismus) für die intellektuellen Fähigkeiten der künftigen Generation berichtet. Die Studie ist in dem wissenschaftlichen Fachmagazin „BMJ Nutrition, Prevention & Health“ veröffentlicht worden.

    Die Autoren der Studie behaupten, dass der Verzicht auf tierische Nahrungsmittel ein Defizit von Cholin hervorrufe – einer Verbindung, die eine entscheidende Rolle für die Gehirnentwicklung spiele. In großen Mengen ist dieses Element in Fleisch, Eiern, Milch und anderen Produkten tierischer Herkunft enthalten. Bedeutend niedriger ist sein Gehalt in pflanzlichen Nahrungsmitteln – wie Bohnen und Nüssen.

    Nach Angaben der Forscher ist Cholin besonders wichtig für Schwangere, da sein Mangel das Risiko für die Entwicklung von Defekten des Neuralrohres beim künftigen Baby erhöhe. Es kommt beim Füttern des Kindes in den Organismus und gewährleistet die korrekte Entwicklung des Gehirns. Es wird betont, dass für einen größeren Effekt der regelmäßige Konsum von Cholin erforderlich sei.

    „Pflanzendiäten sind wundervoll, sie bringen der Umwelt Nutzen. Doch es gibt wenige, die sich über die Gefahr der Senkung des Cholin-Konsums für künftige Kinder Gedanken machen“, sagte die Autorin der Studie, Emma Derbyshire, in einem Interview mit „Daily Mail“.

    Cholin wird in der Leber produziert, allerdings ist diese Menge unzureichend für den menschlichen Organismus, daher muss man es aus den Nahrungsmitteln holen, behauptet die Diätärztin.

    ek/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Daily Mail, Mangel, Studie, Gefahr, Ernährung, Kinder, Veganismus