19:05 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Papst Franziskus im Vatikan, 29. Juni 2019

    Auf dem Weg zum Gebet: Papst Franziskus bleibt im Fahrtstuhl stecken

    © AP Photo / YARA NARDI
    Panorama
    Zum Kurzlink
    11449
    Abonnieren

    Auf dem Weg zu seinem sonntäglichen Angelusgebet auf dem Petersplatz in Rom ist Papst Franziskus in einem Fahrstuhl stecken geblieben.

    Der Papst ist normalerweise äußerst pünktlich. Deshalb hatten die Gläubigen auf dem Petersplatz laut der vatikanischen Webseite „Vaticannews“ schon in Sorge auf die Uhr geschaut, als Franziskus nicht wie gewohnt um Punkt 12 Uhr am Fenster der päpstlichen Wohnung im Apostolischen Palast erschien. 

    „Ich muss mich für die Verspätung entschuldigen, aber ich bin 25 Minuten im Aufzug stecken geblieben“, so der Papst zu seiner Verspätung. 

    Die Feuerwehr hätte den Fahrstuhl wieder in Gang gebracht. „Ein Applaus für die Feuerwehrleute“, sagte der Papst den Wartenden.

    ak/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schoigu spricht von Verstärkung der Luft-Komponente der russischen Atom-Triade
    Nach WADA-Entscheidung: Russland will für seine Sportler kämpfen
    Russische Militärs rücken in ehemalige „Hauptstadt“ des IS ein
    Tags:
    Verspätung, Fahrstuhl, Gebet, Papst Franziskus, Rom